Tags

Verwandte Artikel

Share

Die aktuellen Herrentrends – Das trägt Man(n) 2012

Ein Mann in Anzug und JackeDie Modewelt verändert sich ständig und Mann fragt sich zu Recht jeden Sommer: “Was ziehe ich an?“ Letztes Jahr war die Herrenmode noch eher minimalistisch gehalten. Nun stehen die aktuellen Herrenstyles in Sachen leuchtende Farben und auffällige Muster der Damenmode in nichts nach.

Mehr Farbe bitte!

Tristes Grau und Schwarz gehören dem Winter-Alltag und machen freundlichen und sommerlichen Farben Platz. So kommt es vor, dass nun auch Farben wie Fuchsia oder Kobaltblau in der Garderobe landen. Am besten kann man diesen Trend mit Poloshirts verfolgen, die momentan in allen Farben des Sommers erhältlich sind. Wie in der Damenwelt auch, ist der absolute Schrei der „Colourblocking-Trend“, in dem Farben, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, scheinbar wahllos miteinander kombiniert werden. Wem das zu viel ist, der kann auch einfach knallige Farben mit neutralem Weiß kombinieren.

Ausgeschnitten muss es sein

Wenn Ihnen Poloshirts zu langweilig sind oder nicht passen, dann können Sie getrost zum klassischen T-Shirt greifen. Doch auch diesen Sommer sind T-Shirts mit V-Ausschnitt absoluter Trend in der Herrenmode. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ist Ihnen das Shirt zu tief ausgeschnitten, so können Sie ein einfaches Unterhemd darunter tragen. Neben dem V-Ausschnitt findet auch der sogenannte U-Boot-Ausschnitt seinen Platz in der Herrenmode. Dies ist ein weiterer Rundhalsausschnitt, meist so, dass die Schlüsselbeine zum Vorschein kommen. Auch hier gilt: Leuchtende Farben bestimmen das Gesamtbild.

Was darunter getragen wird

Absoluter Klassiker sind immer noch die Jeans, die im Sommer aus einer leichterten und luftigeren Qualität sein können. Was den Schnitt betrifft, ist das Beinkleid dieses Jahr eher schmal geschnitten. Die Chino ist in der Herrenmode nicht mehr wegzudenken und daher noch immer modern. In leuchtenden Farben wie Signalrot oder Mintgrün kann man sie ideal zu farbigen T-Shirts anziehen. Wer das nicht mag, der kann gerne zu klassischen Farben wie beige und weiß greifen.

IMG : Sebastiano Fancellu – FotoliaSimilar Posts: