Der Werdegang des T-Shirts – vom Unterhemd zum Modestatement

Das T-Shirt gehört heute zum alltäglichen Bild der Freizeitbekleidung. Die Ursprünge liegen allerdings weit zurück, das klassische T-Shirt war einst ein stink normales Unterhemd, das nicht nach außen hin getragen wurde.

Entwicklungsgeschichte des T-Shirts

Es ist bekannt, dass das T-Shirt seine Ursprünge in der Unterwäsche des 19. Jahrhunderts findet. Es erfüllte lediglich einen praktischen Zweck und das sichtbare Tragen war gesellschaftlich – anders als heute – nicht akzeptabel. Ein exakter Ursprung als Oberbekleidung ist allerdings nicht nachvollziehbar, und so existieren mehrere Theorien darüber. Die wahrscheinlichste liegt im sogenannten Takelhemd der Seeleute des frühen 20. Jahrhunderts. Es ist ähnlich geschnitten, verfügte über keine Knopfleiste mehr und über kurze Ärmel. Die Herkunft der kurzen Ärmel wird wiederum der Marine zugeschrieben, eindeutige Belege gibt es aber für keine Herkunftstheorie. Populär wurde das T-Shirt nach dem Zweiten Weltkrieg (USA) und ab den 60ern auch in Europa. Maßgeblich daran beteiligt waren rebellische Filmikonen wie Marlon Brando und James Dean, die dem T-Shirt auch gleich noch einen erotisierten Charakter mitverliehen. Spätestens mit den 70er und 80er Jahren zog das Shirt ins allgemeine Straßenbild als Freizeitbekleidung ein.

Das moderne T-Shirt von heute

Wenn wir heute vom T-Shirt sprechen, dann sprechen wir von der alltäglichsten Oberbekleidung überhaupt, gerade im Sommer. Es ist inzwischen derart populär und gesellschaftlich anerkannt, dass man das T-Shirt sogar zum Sportsakko tragen darf – unter Umständen auch im Berufsalltag. Grundsätzlich stellen T-Shirts eine Art Modestatement dar. Es sagt aus, dass man sich von der einst spießigen Konfektion verabschiedet und sich individueller präsentiert. Coole T-Shirts finden sich inzwischen in jedem Modekaufhaus in allen möglichen Variationen, und noch deutlich mehr finden sich online. Kaum ein anderes Kleidungsstück ist derart simpel und doch gleichzeitig so wandelbar. Vom einfarbigen Shirt über flotte Sprüche bis hin zu coolen Motiven ist alles vertreten, und wer es noch individueller mag, der kann sich heute problemlos sein eigenes T-Shirt drucken und veredeln lassen. T-Shirts haben eine Message, seit sie persönlicher, humorvoller oder politischer Natur, und coole T-Shirts finden sich heute in jeder Gesellschaftsschicht.

Der Allrounder der Oberbekleidung

Das T-Shirt passt sich jedem Look an, wirkt lässig und chic und wird sowohl als Oberbekleidung als auch unter Pullis oder zum Schlafen getragen. Es scheint seit Jahrzehnten nie aus der Mode zu kommen, ist mal witzig mal schlicht, findet sich in nahezu jedem Kleiderschrank und ist der perfekte Begleiter für den Alltag.

Zum Bild: Eleonora Ivanova – FotoliaSimilar Posts: