Haarpflege für gesunde Haare

für gesunde HaareSchöne Haare sind ein Wunsch der meisten Menschen. Sie strahlen Frische und Gesundheit aus. Völlig egal ob Mann oder Frau, lange oder kurze Haare – eine gute Pflege ist die erste Voraussetzung, gesundes Haar zu bekommen. Denn Glanz und Fülle steigern nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Selbstvertrauen. Und wer möchte sich nicht hübsch, gesund und begehrenswert fühlen? Mit einem gesunden Selbstwertgefühl macht der Start in den Sommer gleich doppelt so viel Spaß.


Problem #1: Silikone

Gesunde Haare stehen für Attraktivität und machen einen großen Teil des menschlichen Erscheinungsbildes aus. Silikone umgreifen das Haar und setzten sich wie ein Pflegefilm um sie. Sie machen das Haar geschmeidig, verleihen ihm Glanz und schützen es. Allerdings lassen sie sich nicht mehr auswaschen und die Haare bekommen so keine Luft zum Atmen mehr, denn die Silikone schützen auch vor Feuchtigkeit und Pflegestoffen, die wiederum sehr wichtig für die Gesundheit des Haares sind. Auch wenn man bei Silikonen einen kurzfristigen Erfolg sieht: leider sind die Nachteile doch größer. Die Folge können Spliss, Haarbruch und mangelndes Volumen sein. Sie sollten sich vor Benutzung dieser Pflegeprodukte die Inhaltsangaben genau durchlesen. Enden sie mit -cone oder -oxan, so handelt es sich auf jeden Fall um Silikone.

Problem #2: Haarfarben

Auch chemische Haarfarben wirken sich sehr negativ auf das Haar aus. Bei regelmäßiger Anwendung schädigen sie die Struktur in großem Maße. Hier auf Naturprodukte zurückzugreifen oder beispielsweise Henna zu verwenden, kann von Vorteil sein. Es gibt diverse Marken, die sich auf Naturpflege spezialisiert haben, wie „Alverde“ oder „Sante“. Achten Sie dabei aber auf das Verifizierungssiegel.

Problem #3: Trockene Spitzen

Viele leiden unter trockenen Spitzen. Deshalb kann man direkt nach dem Waschen die Spitzen (im feuchten Zustand) mit einem Balsam verwöhnen. Etwas Jojoba- und Mandelöl kann auch helfen. Die Spitzen werden dadurch mit Feuchtigkeit versorgt. Nach dem Duschen jedoch sind die noch feuchten Haare besonders empfindlich. Deshalb ist das Bürsten oder Kämmen mit Vorsicht zu genießen, um sie nicht unnötig zu strapazieren. Wenn Sie auf diese Punkte achten, dürfte es Ihren Haaren schon bald besser gehen, und sie werden Frische und gesunde Natürlichkeit ausstrahlen.

Bild von detailblick – FotoliaSimilar Posts: